Beiträge

Wohnhaus bei Karlsruhe

Lichtkonzept + Realisierung: lunalicht/ lighting architects
Architektur: Kränzle + Fischer-Wasels Architekten, Karlsruhe


Das Wohnhaus, welches auf dem Land befindlich, als Rückzugs- und Jagdhaus konzipiert wurde, verbindet eine hohe Materialhaftigkeit mit kühler Ruhe. Das Beleuchtungskonzept stammt von Prof. Matthias Friedrich; die Pendelleuchte aus Hirschgeweihen, welche aus dem Besitz der Bauherrin stammen, ist ebenfalls ein Entwurf des Karlsruher Lichtplaners. Die ruhigen, materialhaften Flächen und Räume wurden durch die integrierte Beleuchtung und das weiche Licht unterstützt. Strukturierte Flächen, wie Ziegelwände wurden durch Streiflicht inszeniert.

Fächerbad Karlsruhe

Lichtkonzept + Realisierung: lighting architects
Architektur: Rossmann + Partner, Architekten Karlsruhe
Architekturfotografie: Daniel Vieser, Karlsruhe

Ursprünglich als reines Hallenbad gebaut, wurde das Fächerbad durch ein verschiebbares Dach nun auch zum Freibaden.
Um die Beleuchtung möglichst unauffällig zu integrieren, wurde die Tragstruktur des Foliendaches genutzt. Die Röhrenform der Leuchten bilden damit eine parallele Struktur, die sich an den Untergurt des Fachwerkträgers anschmiegt und die Leichtigkeit des Daches unterstützt.
Runde Flächenleuchten bilden eine Einheitlichkeit mit runden Tageslichtöffnungen, deren Wandung farbig ausgeleuchtet werden kann.
Der Foyerbereich bietet mit den ringförmigen Pendelleuchten ein Signal der Wertigkeit, das über den gewohnten Sportstätten-Charakter hinausgeht und schafft damit einen Raum zum Ankommen und Verweilen.

Karstadt, Karlsruhe

Lichtkonzept + Realisierung: lighting architects
Bauherr: HGW, Karlsruhe

Der externe Zugang zum Untergeschoss des Kaufhaus Karstadt wurde durch zwei vollständig integrierte Lichtlinien zu einem extrem gleichmässig ausgeleuchteten Raum mit hoher Beleuchtungsstärke. Das sonst als beklemmend empfundene Betreten einer abwärts fahrenden Rolltreppe wird hier zu einem spannungsvollen Raumerlebnis.