Beiträge

LichtSchattenLicht

„Auch der allergewöhnlichste Gegenstand, in Licht und Gegenlicht, ist wert der Betrachtung.“

Wilhelm Busch

Wohnhaus in der Oberpfalz

Lichtkonzept: lighting architects, Karlsruhe
Architektur: Christian Liaigre, Paris

Geprägt durch die fast japanisch anmutende Ruhe der Innenarchitektur von Christian Liaigre, hat lighting architects den Innenraum mit grösstmöglicher Zurückhaltung beleuchtet. Lichtquellen sind zugleich Wohnobjekte, deren Materialien sich harmonisch ins Gesamtgefüge einbinden.
Mittels unauffällig positionierter Strahler im Holzwerk wurde eine Grundbeleuchtung geschaffen, damit die Leuchtdichten der Tisch- und Stehleuchten nicht zu dominant werden.
Zudem kann die Verdichtung von Beleuchtungsstärken oder die Betonung von Bildern mittels der Strahler am besten eingerichtet werden.

Karstadt, Karlsruhe

Lichtkonzept + Realisierung: lighting architects
Bauherr: HGW, Karlsruhe

Der externe Zugang zum Untergeschoss des Kaufhaus Karstadt wurde durch zwei vollständig integrierte Lichtlinien zu einem extrem gleichmässig ausgeleuchteten Raum mit hoher Beleuchtungsstärke. Das sonst als beklemmend empfundene Betreten einer abwärts fahrenden Rolltreppe wird hier zu einem spannungsvollen Raumerlebnis.

Coiffeur Barber’s, Pforzheim

Lichtkonzept + Realisierung: lighting architects, Karlsruhe
Architektur: Berthold Architekten BDA, Berlin

Die Grundidee des Wohlfühl-Shops barber’s liegt in der gestalterischen Umsetzung des kommunikativen und eventorientierten Schwerpunkts, der den Lifestyle-Berater vom herkömmlichen Friseur unterscheidet. Die Schneide-Tische signalisieren zum Einen die Geschäftigkeit einer Theater-Atmosphäre – die Tische sind auch als Laufstege tauglich – zum anderen schaffen sie Offenheitn und Transparenz. Die Beleuchtung reagiert auf diesen „Showstyle“ mit einer Art Bühnenstrahler, die für die Anforderungen des Coiffeurs modifiziert wurden. Schattigkeit, Lichtfarben, Farbwiedergabe und Entblendung sind Themen, die bei der Wahl dieser unüblichen Lichtgestaltung im Friseurbereich eine besondere Bearbeitung bedürfen.