Haltung


„Wer erkennt, daß zu viel Licht zerstört, erkennt des Schattens Sinn und Wert.“

Erich Limpach, dt. Schriftsteller


Der wohldosierte Umgang mit qualitätvollem Licht spiegelt sich in diesem Zitat von Erich Limpach wider und beschreibt vortrefflich unsere Haltung zu Ort, Raum und Licht.

Eine rein rationale Planung kann dem Bedürfnis eines Menschen nach Atmosphäre und Raumerfahrung nicht gerecht werden, daher stellen wir die natürliche und anthropologisch manifestierte Lichterfahrung des Menschen in den Mittelpunkt unserer Planung.

So wie die Architektur den räumlichen Bedürfnissen des Menschen und seinem Charakter entsprechen soll, so möchten auch wir ein maßgeschneidertes Licht für den Bauherrn schaffen.

Licht wird erst sichtbar durch die Lichtbrechung, durch Reflexion und Diffusion; Strukturen und Materialien definieren erst den Raum um uns und schaffen damit Wohlbehagen, Energie und Produktivität.